Infobrief Nr. 89

veröffentlicht am von ATM

Trinkwasserverordnung - Nutzung von Kleindurchlauferhitzern

Sehr geehrte Damen und Herren,

haben Sie ein einzelnes Waschbecken in Ihrem Gäste-WC, in Ihrer Küche oder in Ihrer Werkstatt, das nicht über einen fest installierten Warmwasseranschluss verfügt? Dennoch wollen Sie auf den Komfort von warmem Wasser an dieser Stelle nicht verzichten und suchen nach einer kostengünstigen und einfachen Lösung?

Eine Lösungsmöglichkeit hierfür wäre ein Kleindurchlauferhitzer. Dieser eignet sich insbesondere für die einzelnen Zapfstellen.

Was ist ein Kleindurchlauferhitzer?
Ein Kleindurchlauferhitzer ist eine Variante, um eine kleine Menge an Wasser zu erwärmen. Er wird in der Regel unter der Spüle oder dem Waschbecken angebracht. Er ist sehr platzsparend und kann einfach selbst eingebaut werden. Öffnet man den Wasserhahn, so wird der Kleindurchlauferhitzer aktiviert und erwärmt das durchfließende Wasser.

Er findet seinen Einsatz an Waschbecken in Küche, Bad oder Gästetoilette. Er ist lediglich auf die Warm-wasserbereitung kleiner Wassermengen auf nicht allzu hohe Wassertemperaturen ausgelegt. Ideal also, um die Hände zu waschen, einen dreckigen Topf auszuspülen oder lauwarmes Wasser zum Backen und Kochen abzugreifen.

Lassen Sie sich von uns beraten.

Mit freundlichen Grüßen

ATM Herbert Marks GmbH

Zurück